Berufliche Schulen Haus St. Marien
Schwestern vom göttlichen Erlöser

Der Träger

der Haus St. Marien gemeinnützige GmbH ist die TGE gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) Provinz Deutschland.

Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern)

Gründung

Gegründet wurde die Kongregation der "Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern)" 1849 in Bad Niederbronn im Elsass - Frankreich von Elisabeth Eppinger als Antwort auf die Not und Armut der Zeit des 19. Jahrhunderts.

Gründerin

Elisabeth Eppinger (1814 – 1867)- sie nahm als Schwester den Namen Alfons Maria an - hat sich mit ganzem Herzen den armen, kranken und benachteiligten Menschen ihrer Umgebung zugewandt.
In ihrem Sinne arbeitet die Kongregation mit allen Einrichtungen und Verbänden zusammen, die das gleiche Ziel haben.

Spiritualität / Geistliche Ausrichting

Das Logo

Der Brunnen zeigt die Verbindung zum Gründungsort der Kongregation.
Die Farbe Grün symbolisiert die die Hoffnung und die Farbe Blau weist hin auf Gottes Treue.

Der Wahlspruch "De fontibus salvatoris" - Aus den Quellen des Erlösers (nach Jes 12,3)

verweist auf Jesus Christus. Er ist die Quelle, aus der die Schwestern für ihr Leben Kraft schöpfen.
Der Name der Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser spricht von Gottes Liebe, die in Jesus Christus Mensch geworden ist, uns erlöst, befreit und zur Freiheit ermutigt.

 

 

Die Provinz Deutschland und Österreich

mehr

Weltweit sind Niederbronner Schwestern in vier Kontinenten präsent.
Die Generalleitung hat ihren Sitz in Oberbronn / Elsass - Frankreich.