1. Haus St. Marien Neumarkt – Bildung - Erziehung - Betreuung
  2. Palmsonntag
Palmsonntag Haus St. Marien

Palmsonntag

Am 28.03.2021 war der Palmsonntag. Doch was ist der Palmsonntag überhaupt? Der Palmsonntag erinnert Christen an den Einzug Jesu nach Jerusalem. Mit ihm beginnt die Karwoche vor Ostern.

Vor rund 2000 Jahren wollte Jesus das Pessachfest in Jerusalem erleben. Als er auf einem Esel in der Stadt ankam, begrüßten ihn die Menschen wie einen König. Zu seinen Ehren legten sie Palmblätter vor ihm auf die Straßen. Palmen waren ein Zeichen für Leben und Sieg. Diese Begebenheit gab dem Palmsonntag seinen Namen.

In fleissiger Vorarbeit haben die Gruppen gemeinsam mit den Kindern bunte Palmbüschel gebunden und eine religiöse Einheit vorbereitet. Heute wurde in jeder Gruppe der Palmsonntag gefeiert. Hierzu wurde ein Weg aus Tüchern und Bausteinen gelegt und ganz viele Figuren standen am Wegesrand. Die Fachkräfte haben den Kindern das Bilderbuch "Die Ostergeschichte" vorgelesen und ließen Jesus und den Esel dabei nach Jerusalem laufen. Zum Abschluss haben die Kinder die Geschichte nachspielen und durften durch auf diesem Weg durch ein Tor wandern, während die anderen Kinder mit ihren Palmbüscheln gewunken haben.

Dann wurde noch das Lied "Hosianna" von Reinhard Horn, gesungen. Das Palmbüschel darf jedes Kind mit Nachhause nehmen. :-)

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen