Berufliche Schulen Haus St. Marien
Schwestern vom göttlichen Erlöser
14.10.2016

Haus St. Marien ist Hochschulstandort

Pressekonferenz zur Eröffnung der Hochschule

Das Haus St. Marien ist jetzt auch Hochschulstandort: 40 Studierende des neuen Bachelor-Studiengangs "Management in der Biobranche" der TH Nürnberg haben seit Anfang Oktober ihre Lehr- und Seminarräume entlang der Badstraße. Über 200 Bewerbungen gingen für den Studiengang ein, so dass die Plätze im Numerus-Clausus-Verfahren vergeben werden mussten.

Zum Start ins erste Semester fand im Haus St. Marien eine Pressekonferenz statt mit Albert Füracker, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Landrat Willibald Gailer, Oberbürgermeister Thomas Thumann, dem Präsidenten der TH Nürnberg, Prof. Dr. Michael Braun, Studiengangsleiter Prof. Dr. Frank Ebinger und dem Geschäftsführer des Hauses St. Marien, Thomas Mirwald.

Thomas Mirwald betonte, dass die Dozenten und Studierenden des Bachelorstudiengangs „Management in der Biobranche“ für das Haus eine Bereicherung seien. Die komplette zweite Etage des Hauptgebäudes wurde uni-tauglich umgebaut. Möglich gemacht hat das die Stadt Neumarkt, die Kooperationspartner für den neuen Bachelorstudiengang ist und 120.000 Euro in den Umbau investiert hat. Die Beruflichen Schulen im Haus St. Marien haben für den neuen Studiengang Räume frei gemacht. „Insbesondere der Schulleitung und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danke ich herzlich für ihr Entgegenkommen und ihr Engagement in der Umbauphase“, so Mirwald. „Unser gesamtes Lehrerteam und die Schülerinnen und Schüler aus allen Schularten und Jahrgangsstufen freuen sich auf die Studierenden.“