Grundschule St. Marien
26.03.2019

Bei der letzten Morgenandacht beschäftigten wir uns mit dem Thema Fastenzeit. Wie lange dauert sie? Wann beginnt und endet sie?

Warum gibt es sie überhaupt? Was bedeutet sie für uns Christen? All diese Fragen wurden in der Andacht gestellt und erläutert.

Ein paar Verkehrsschilder aus dem Straßenverkehr halfen uns dabei. 
Nach Klärung der Bedeutung der Schilder mit Hilfe der Kinder blieben wir beim Stoppschild. Symbolisch übertrugen wir das erforderliche Anhalten, Orientieren, Schauen, Innehalten auch auf unser eig. Leben, wo wir oft in voller Fahrt sind.

Doch manchmal ist es wichtig zu stoppen, anzuhalten oder -für uns als Christen gesprochen- umzukehren, zu bereuen, sich neu zu sortieren, um dann seinen Weg wieder gut fortsetzen zu können.
Mit einer kurzen Umschreibung eines Evangeliumstextes, den wir hörten, und mehreren Fürbitten wurde den Kindern deutlich, wie unser Weg zu Ostern hin doch gut gelingen kann.

Das Stoppschild oder gleichsam die Fastenzeit hilft dabei, mit Gottes Wort und Gottes Hilfe
für uns eine Orientierung zu schaffen. Zum Abschluss bekam jedes Kind noch einen Fastenwürfel zum Basteln mit nach Hause, welcher uns alle animieren soll, bewusst ein Fastenopfer auszuwählen und umzusetzen.