Berufliche Schulen Haus St. Marien
Schwestern vom göttlichen Erlöser

Die Kinderkrippe St. Marien

„Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen, Wurzeln zu fassen.
Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken.“

(indisches Sprichwort)

Jeder Gruppe steht ein heller, kindgerecht eingerichteter Gruppenraum mit jeweils einem Intensivraum zur Verfügung.

Auch ein Sanitärbereich mit Wickellandschaft und Waschgelegenheiten ist pro Stockwerk für die Kinder integriert.
    
In den Gruppen sollen die Kinder Ihre Entdeckungsfreude im gemeinsamen und intensiven Spiel ausleben können, sowie ein Gefühl der Zusammengehörigkeit erleben. Spielen – die Haupttätigkeit von Kindern - ist nicht nur eine Grundbedingung für Lern- und Bildungsprozesse, sondern Lernen an sich und wird häufig unterschätzt.
Bei uns hat das einen großen Schwerpunkt. Aus Eigeninitiative heraus, üben die Kinder Verhaltensweisen, die ihre geistige, soziale, emotionale, motorische, kreative und praktische Entwicklung fördern. 
Deshalb ist es uns so wichtig den Kindern Zeit und Raum für das freie Spiel zu geben.

Eine fröhliche und glückliche Atmosphäre mit strahlenden und lachenden Kindern, ist von großer Wichtigkeit, dass sich das Kind positiv in seiner Entwicklung entfalten und wohlfühlen kann.

Das Kind soll sein ICH entdecken, die eigene Individualität erkennen- sich seiner selbst bewusst werden- sich als eigenständige Person fühlen lernen- individuelle Eigenschaften und Vorliebe erkennen - herausfinden, was man kann Das Kind soll seine eigene Stimme entwickeln, die Sprache soll selbstsicher und kompetent eingesetzt werden- mit anderen sprechen- erforschen, experimentieren, benennen und formulieren- beschreiben, fragen, darstellen- Gedanken, Gefühle und Ideen mitteilen